Wanted: Spanisches Dessert

29 Jan

Gestern Abend waren meine Schwiegereltern zum Paella-Essen da. Meine Variante bestand aus Garnelen, Miesmuscheln, Hühnerschenkeln und Schweinelende, Erbsen, Tomaten und roter Paprika. So ein aufwändiges Essen braucht einen würdigen Abschluss – dachte ich mir und wälzte meine spanischen Kochbücher. Dabei habe ich mal wieder festgestellt, dass ich die spanische Küche prinzipiell sehr gerne mag. Nur: die Desserts sind herzlich unspektakulär:  Creme Catalana (die spanische Variante der Crème brûlée), fritierte Teigwaren, diverse Mandelkuchen. Das war’s im großen und ganzen. Also habe ich mir selbst was überlegt. Es gab ein karamellisiertes Walnußparfait mit zweierlei Orangen. Hört sich aufwändig an, ist es auch. Ohne Kühlzeit braucht man etwa eine Stunde, aber da fast alles im Vorfeld zu machen ist, ist es perfekt für Gäste.

Ihr braucht für vier Personen:

3 Orangen, 3 Blutorangen
350 ml Sahne
5 ganz frische Eigelb
6 EL Zucker
1 EL Walnußöl
100 g Walnüsse
1 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
30 g Butter, geschmolzen

So geht’s:

1. Die Orangen filetieren, den Saft aus den Resten auspressen und das Ganze verschlossen in den Kühlschrank zum durchziehen.

2. 2 EL Zucker ganz langsam karamellisieren lassen. Während dessen einen Teller mit dem Rapsöl ausstreichen. Die Hälfte der Walnüsse grob zerbrechen und zum Karamell geben. Dann schnell auf den Öl-Teller und mit einer Gabel so auseinander ziehen, dass die Nüsse nicht aneinander kleben. Zur Seite stellen.

3. 300 ml Sahne steif schlagen und kühl stellen. Die Eigelbe mit 1 EL Zucker schaumig schlagen, das Walnußöl unterrühren. Die andere Hälfte der Walnüsse im Mörser fein zermahlen und zur Eimasse geben. Die Sahne und die karamellisierten Walnüsse unterheben. In Silikonförmchen oder eine Backform geben und für mindestens zwei Stunden gefrieren lassen.

4. Kurz vor dem Servieren 3 EL Zucker ganz langsam karamellisieren lassen. Die geschmolzene Butter und 50 ml Sahne (zimmerwarm) dazu geben und kräftig rühren, so dass ein zähflüssiges Karamell entsteht.

5. Parfait eine Viertelstunde vor dem Servieren aus dem Gefrierfach nehmen, dann mit den Orangen anrichten und das flüssige Karamell darüber träufeln.

6. Schmecken lassen!😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: