Schoki am Stiel

3 Mrz

Letzte Woche habe ich eine wunderschöne halbe Stunde damit verbracht, bei pralinenwerkzeug.de einzukaufen. Achtung! Warnung! Geht nur auf die Seite, wenn Ihr satt seid! Auf keinen Fall hungrig oder unterzuckert! Sonst könnte es sehr teuer werden…😉 An den Shop geht hier ansonsten aber mal ein großes Lob: Die Sachen sind super verpackt, da kann nix kaputt gehen, man bekommt eine hohe Qualität und das Paket kommt blitzschnell an (Sonntag bestellt, Dienstag da).
Heute habe ich die ersten Sachen aus dem Paket verwendet: Kuvertüre, Kakaonibs und Lolli-Stiele. In einem meiner Schoko-Bücher wird als Reste-Verwertungsmöglichkeit für Kuvertüre „Schoki am Stiel“ aufgeführt. Geht aber auch prima ohne Reste😉. Ich habe drei verschiedene Sorten gemacht.

Für den Liebsten (Kakaonibs & Knusperherzchen – die gibt’s in der Backabteilung von großen Biomärkten):

Für Kids (Schokolinsen – es ist hier die Öko-Version, deshalb sind sie ein bisschen blass):

Für die Freundinnen (geröstete Mandeln & Cranberries):

Es ist total einfach, wirklich. Man muss nur das richtige Verarbeiten von Kuvertüre beherrschen: Einen Topf mit etwa 2 cm Wasser auf den Herd, aufkochen lassen. 2/3 der Kuvertüre in eine Schüssel geben, die über das Wasserbad passt. Wenn das Wasser kocht, den Topf vom Herd ziehen und die Schüssel auf den Topf stellen. Die Kuvertüre unter Rühren schmelzen lassen. Dann die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und das restliche Drittel der Kuvertüre dazu. Wieder unter Rühren schmelzen lassen. Falls die Kuvertüre nicht ganz schmilzt, die Schüssel nochmal kurz aufs Wasserbad setzen. Die geschmolzene Kuvertüre dann solange abkühlen lassen, bis ein Tupfer auf der Unterlippe einem nicht mehr warm erscheint, sondern irgendwie „neutral“. Dann kann man sie weiterverarbeiten.

Nun wieder zur Schoki am Stiel. Ihr braucht:

ca. 20 g Kuvertüre pro Lolli (Zartbitter für Erwachsene, Vollmilch für Kinder)
je nach Belieben Nüsse, getrocknete Früchte, Kakaonibs, Schokolinsen, Kokosflocken etc.
Lolli-Stiele

So lang dauert’s: etwa 45 Minuten für drei Sorten + 1 Stunde Kühlzeit

So geht’s:

1. Die Kuvertüre wie oben beschrieben schmelzen lassen. Mit einem Löffel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech in Lolli-Form geben (nur ganz wenig verstreichen, damit das Ganze nicht zu dünn wird). Ein bisschen Kuvertüre aufheben. Je einen Lolli-Stiel in eine Lolli-Form geben (ca. 4-5 cm in die Schoki rein). Mit der restlichen Kuvertüre die Oberseite der Lolli-Stiele bedecken.

2. Während die Kuvertüre schmilzt: Nüsse hacken & anrösten, Früchte klein schneiden.

3. Nun nach Belieben die Nüsse, Früchte, Kakaonibs, Schokolinsen, Kokosflocken etc. über die Lollis geben. Das Backblech in den Kühlschrank schieben oder auf den Balkon / die Terrasse legen und die Schoki fest werden lassen. Kühl aufbewahren – wird die Schoki zu weich, knickt sie ab (ist mir bei der Kids-Version passiert :-().

4. Schmecken lassen🙂.
P.S.: Wer gerne bastelt, sollte mal bei Marion vorbeischauen – da gibt’s gerade tolle Sachen zu gewinnen.

17 Antworten to “Schoki am Stiel”

  1. Franzi März 3, 2012 um 6:57 pm #

    LECKER! Und was gibt’s für die Schwägerin – zum Aufheben bis nach der Fastenzeit?🙂

    • dolciliciousteffi März 3, 2012 um 9:22 pm #

      selbstgemachte Ostereier & kleine Eierlikör-Schoko-Küchlein – zufrieden?😉

      • Franzi März 5, 2012 um 11:20 am #

        Zufriiiiiiiiiieden. Ist aber noch viel zu lang hin….😦

  2. Marion März 4, 2012 um 10:59 am #

    Bekomme ich davon nächsten Sonntag einen?😉

    • dolciliciousteffi März 4, 2012 um 11:12 am #

      Du bist aber optimistisch – ob die dann noch da sind?😉 Ich versuche, einen zu „retten“. Welche Sorte hättest du denn gerne?

  3. Annemarie März 4, 2012 um 6:05 pm #

    Hi hi, ich habe gerade Marion beneidet, dass sie davon wohl was abbekommt, aber anscheinend ist das ja nicht sichergestellt. Wollte mich nur eben für Deinen Kommentar bedanken, Euer Bastelevent ist mir schon zu Ohren bzw. vielmehr zu Augen gekommen🙂 Das freut mich natürlich! Ich schaue hier auch immer gerne vorbei, um Deine Leckereien zu bewundern. Wobei es für meinen Geschmack ja ab und an schon auch was Gebasteltes zu sehen geben dürfte😉 Lieber Gruss, Annemarie

  4. Dani März 6, 2012 um 2:12 pm #

    Boahh die schauen einfach super aus!!! Das wär was für den nächsten Kindergeburtstag!

    lg Dani

  5. Marion März 13, 2012 um 10:50 am #

    Kann vermelden: Mir haben die mit Kakaonibs am besten geschmeckt!

  6. aelfsciene März 31, 2012 um 12:28 am #

    Hey Steffi,
    die Lollies sehen wirklich lecker aus! Sind sie schon getestet worden?
    Ich habe in der letzten Woche auch ein paar Pralinen für die liebe Verwandschaft gebastelt, wahrscheinlich aus dem gleichen Buch, wie Du (bei mir steht die gleiche Anleitung mit den Kuvertüre-Resten). Kannst Du noch andere Bücher empfehlen? Hast Du schon anderes probiert und kannst von Erfahrungen berichten?
    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß
    Aelfsciene

    • dolciliciousteffi März 31, 2012 um 10:30 am #

      Liebe Aelfsciene,
      ja, die Lollies sind von Freundin, Schwägerin & einem Kollegen getestet und für gut befunden worden😉. Meine Lieblings-Back- und Schokobücher sind: „Schokolade“ und „Dolci“ vom ZS Verlag, das neue Lecker Spezial Bakery, „Schokolust“ und „Backlust“ vom GU Verlag, das Patissier-Buch aus einem der letzten Artikel und „Martha Stewart’s Cupcakes“. Außerdem hab ich noch ein australisches (oder neuseeländisches) Kochbuch mit sage und schreibe fünf Dessert/Schoko/Kuchen-Kapiteln, da sind auch ganz tolle Sachen dabei („The complete book of modern classics“). Das reicht für’s erste, oder?😉
      Liebe Grüße aus München
      Steffi

      • aelfsciene April 2, 2012 um 6:03 pm #

        Hey Steffi,
        das sind ja einige Bücher Oo Kannst Du von denen eins besonders empfehlen? Welches ist denn das Patissier Buch, da hab ich nix drüber gefunden…
        Viele Grüße
        der😉
        Aelfsciene

      • dolciliciousteffi April 2, 2012 um 6:54 pm #

        LiebeR Aelfsciene😉,

        hol dir das Lecker Bakery am Kiosk (für 5,90) und leg noch das „Schokolade“ von ZS (für 5 Euro) dazu, dann hast du einen super Start für kleines Geld! Das Patissier-Buch findest du im Eintrag vom 5. März (checke leider nicht, wie ich in den Kommentaren was verlinken kann…). Ist auch echt nicht schlecht, das Problem ist hier bloß: es ist auf französisch. Da brauchste nen Dolmetscher, wenn du nicht fließend französisch kannst.

        Viel Erfolg & liebe Grüße
        Steffi

      • aelfsciene April 5, 2012 um 3:24 pm #

        Liebe Steffi,

        nach unseren Pralinenbasteleien letzte Woche kann ich jetzt erst mal keine Schokolade mehr sehen😉 Wenn sich das etwas gelegt hat, werde ich aber mal in die Schokolade und in das „Pâtisseries maison“ gucken – das Französisch sollte dabei nicht das Problem sein.
        Die Lecker Bakery hatte ich mittlerweile ein paar Mal in der Hand, aber die Rezepte darin erscheinen mir immer etwas sehr… fancy. Ich weiß nicht, wie ich das besser beschreiben kann… Aber mal schauen, vielleicht hole ich sie mir doch irgendwann noch🙂
        So weit erst mal danke für Deine Hilfe! Frohe Osterfeiertage mit jeder Menge eigener Schokolade
        wünscht
        Aelfsciene🙂

      • dolciliciousteffi April 6, 2012 um 9:02 am #

        Lieber Aelfsciene,

        das hört sich jetzt so an, als würdest du ein basic-Backbuch brauchen. Da würde ich dir vom ZS-Verlag „Cakes and Cookies“ empfehlen oder das „Basic baking“ vom GU Verlag. Da sind lauter Klassiker drin.

        Dir auch schöne Osterfeiertage!
        Liebe Grüße aus München
        Steffi

      • aelfsciene April 7, 2012 um 11:13 am #

        Hallo Steffi,

        nene, basic-Backbücher habe ich einige hier und bau auch das eine oder andere daraus, aber im Moment kann ich wirklich nichts machen, was mit Schokolade ist. Du kannst ja mal auf unser Blog (traumvomland.wordpress.com) gucken, wenn es Dich interessiert (*Werbung mach*😉 ).
        Viele Grüße
        Aelfsciene

Trackbacks/Pingbacks

  1. O’zapft is: Keks-Wies’n-Herz « dolcilicious - September 11, 2012

    […] Die beiden Kuvertüren getrennt wie hier beschrieben langsam schmelzen lassen. Die Herzen mit der dunklen Kuvertüre überziehen, kurz […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: