Oster-Special: Marzipan-Eier

1 Apr

Was sollte man eher nicht machen? Samstag morgens aufstehen, sich noch im Pyjama in die Küche stellen, 30 Marzipaneier herstellen, sich dabei ständig die Finger abschlecken, dann die Marzipan-Schüssel ausschlecken, ein bisschen Kuvertüre naschen und anschließend noch Nachtisch für den Abend machen, das Rezept für sechs Personen machen, aber nur fünf Gläser füllen und den Rest der Schokomousse auch noch genüsslich verspeisen (da hilft dann auch kein Teilen mit dem Mitbewohner mehr). Wenn man das nämlich macht, ist einem schon vor dem Frühstück sehr schlecht, man bekommt Magenschmerzen und rettet sich bis zum abendlichen Raclette-Essen nur mit Hilfe von Cola und Hühnerbrühe.🙂
Heute habe ich es besser gemacht und die Nascherei noch vor mir😉.

Links im Bild: Pistazien-Marzipan-Eier, rechts im Bild: klassische Marzipan-Eier. Und auch hier ist die Verpackung wieder selbst gemacht und zugleich mein Beitrag für die aktuelle Inkspire-Me-Challenge🙂

Ihr braucht für ca. 30 Eier:

200 g Sahne
300 g Marzipanrohmasse
70 ml Amaretto
30 g Pistazien
2 EL Pistazienöl
30 Zartbitter-Hohlkörper in Ei-Form (z.B. von pralinenwerkzeug)
zum überziehen: 150 g Zartbitter Kuvertüre
2 EL gehackte Mandeln

So lang dauert’s: 45 min + 2 x 60 min Kühlzeit

So geht’s:

1. Die Sahne in einem Topf etwa 1 min lang aufkochen lassen. Währenddessen das Marzipan würfeln, dann den Topf vom Herd ziehen, 50 ml Amaretto und die Marzipanwürfel dazugeben und so lange rühren, bis sich das Marzipan aufgelöst hat und eine homogene Masse entstanden ist.

2. Die Masse teilen. In einen Teil den restlichen Amaretto geben. Für den anderen Teil 20 g Pistazien fein mahlen und zusammen mit dem Pistazienöl unterrühren.

3. Jeweils 15 Eier mit der normalen Marzipan- und der Pistazien-Marzipan-Masse füllen. Etwa eine Stunde lang kalt stellen. Währenddessen schon mal die gehackten Mandeln kurz anrösten.

4. Die Kuvertüre wie hier beschrieben schmelzen. Die Eier mit einem Tupfen Kuvertüre verschließen und kurz antrocknen lassen (Achtung: merken, welche Eier mit Pistazien sind und welche ohne). Dann die Eier durch die Kuvertüre ziehen, die klassischen Marzipan-Eier mit den gehackten Mandeln, die Pistazien-Marzipan-Eier mit den restlichen Pistazien bestreuen. Nochmal für etwa eine Stunde lang kalt stellen.

5. Schmecken lassen🙂.

4 Antworten to “Oster-Special: Marzipan-Eier”

  1. Annemarie April 1, 2012 um 1:06 pm #

    Oh, wie toll, kann man die beamen? Die sehen megalecker aus und ich liebe Pistazien. Basteln kann man ja zum Glück auch mit vollem Bauch😉 Das Körbchen ist jedenfalls gelungen, danke fürs Mitspielen bei IN{K}SPIRE_me und LG, Annemarie

  2. dolciliciousteffi April 1, 2012 um 4:24 pm #

    Müssten wir mal Captain Kirk fragen😉. Nee, ich glaube, da hilft nur selber machen. Wärste in München, könnten wir tauschen (1 Praline = 1 ausgestanzte Topnote ;-)).
    Lieben Gruß aus München
    Steffi

  3. Marion April 2, 2012 um 7:26 am #

    Öh, zu den Marzipan-Eiern sage ich mal nichts und hoffe, dass ich ein Nougat-Ei zum testen bekomme.😉 Die Verpackung ist aber sehr gut gelungen. Freue mich, dass Du bei unserer Challenge mitmachst.

  4. Franzi April 17, 2012 um 1:39 pm #

    Oh, wie schade, dass Ostern vorbei ist. Und doppelt schade, dass wir trotz strengster Rationierung jetzt alle Deine Eier aufgegessen haben. Unser Kommentar dazu: Mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmh – ein absoluter Traum.

    Oder auch: „Edel, Steffi!“😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: