Beeren-Schoko-Türmchen

16 Jul

Seit letzter Woche bin ich im Besitz des Passier-Einsatzes für den Kenwood Cooking Chef. Super ist der! Beeren rein und ratzfatz drei Minuten später hatte ich wunderbares Beerenpüree ohne einen einzigen Kern. So ist dieser eigentlich eher aufwändige Nachtisch doch recht schnell entstanden. Leider war er auch ebenso schnell wieder vernichtet😉.

Ihr braucht für vier Personen:

450 g gemischte Beeren (ich habe Johannisbeeren, Blaubeeren und Himbeeren genommen)
2 EL Puderzucker
100 g dunkle Kuvertüre, gehackt
12 Wan-Tan-Blätter
2 EL Butter
1 EL Kakaopulver
200 g Sahne

So lang dauert’s: etwa 30 min

So geht’s:

1. Die Beeren waschen und dann in eine „schöne“ und eine „weniger schöne“ Hälfte trennen. Die weniger schöne Hälfte passieren und dann mit dem Puderzucker verrühren. Die schöne Hälfte beiseite stellen.

2. Die Kuvertüre im  Wasserbad oder bei geringer Hitze auf dem Induktionsherd langsam  schmelzen lassen. Abkühlen lassen.

3. Die Wan-Tan-Blätter auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblechen geben. Die Butter schmelzen und die Wan-Tan-Blätter damit bestreichen. Das Kakaopulver darüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 5 min backen. Abkühlen lassen.

4. Die Sahne schlagen und dann die abgekühlte Kuvertüre zügig unter die Sahne heben.

5. Nun geht es ans anrichten: Ein Wan-Tan-Blatt auf einen Teller legen, etwa 1 EL des Beerenpürees darauf streichen. 1 EL der Schokosahne vorsichtig darauf verteilen. Darauf wieder ein Wan-Tan-Blatt, 1 EL Beerenpüree und 1 EL Schokosahne. Das Ganze nochmal wiederholen, so dass drei gleiche Schichten entstehen. 1/4 der schönen Hälfte der Beeren dekorativ auf und um das Türmchen verteilen. So auch die anderen drei Portionen anrichten.

6. Bevor das Kunstwerk zusammenfällt: Schmecken lassen.🙂

2 Antworten to “Beeren-Schoko-Türmchen”

  1. Astrid Juli 16, 2012 um 6:11 pm #

    Dieser Nachtisch ist nicht nur eine Augenweide, sondern schmeckt auch noch sehr erfrischend und schokoladig-fruchtig gut. Es gibt tatsächlich mehrere Möglichkeiten sich druch den Nachtisch zu essen – von oben nach unten, von außen nach innen oder schichtweise – ganz nach Belieben. Er ist in jedem Fall ein Genuß und sollte schnell verzehrt werden!

  2. Franzi Juli 28, 2012 um 7:14 pm #

    Oooooh, wie lecker!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: