Die Suche hat ein Ende…

28 Okt

Gestern waren wir bei meiner Freundin Anja und ihrem Mann zum Essen eingeladen. Anja arbeitet im gleichen Unternehmen wie ich und ist total intelligent, erfolgreich und routiniert – nur in der Küche fängt sie nach eigener Aussage nach wenigen Minuten an zu rotieren. Das will ich natürlich nicht und so habe ich mich wenigstens um den Nachtisch gekümmert. Und dabei hatte ich ein Erfolgserlebnis! Andere Frauen verbringen Jahre auf der Suche nach der perfekten Jeans (schon gefunden und mittlerweile passt sie mir auch wieder ;-)) oder den perfekten Stiefeln (aufgegeben), ich habe die letzten Jahre das perfekte Mousse-au-chocolat Rezept gesucht. Und nun gefunden!!🙂 Die Konsistenz ist unschlagbar, sie ist fluffig und schokoladig und es hat alles geklappt wie am Schnürchen. Ich glaube, das Geheimnis war das Wasser in der Eigelb-Zucker-Masse… das werde ich mir merken. Und die Kombi mit der Schoko-Honig-Creme ist toll. Aber jetzt höre ich auf zu schwärmen…😉

Ihr braucht für 6 Personen:

für die Mousse
200 g Zartbitterkuvertüre, gehackt
5 Eier
100 g Zucker
1 Prise Salz
200 ml Sahne

für die Schoko-Honig-Creme
150 ml Sahne
1-2 EL Honig (je nachdem, wie süß ihr die Creme haben wollt)
100 g Zartbitterkuvertüre, gehackt

So lang dauert’s: etwa 30 min + mind. 4 Stunden Kühlzeit

So geht’s:

1. Als erstes die Mousse machen. Dazu die Kuvertüre über einem Wasserbad oder auf dem Induktionsherd bei wenig Hitze schmelzen lassen.

2. Währenddessen die Eier trennen. Das Eigelb mit 50 g Zucker und 2 EL Wasser schön schaumig schlagen. Das Eiweiß mit dem Salz schlagen und wenn es fast steif ist, den Zucker einrieseln lassen und es ganz steif schlagen. Die Sahne schlagen.

3. Jetzt werden die Komponenten gemischt. Dazu als erstes zügig die geschmolzene Schoki unter die Eigelbmasse rühren. Dann die Sahne darunter heben und dann das Eiweiß (vorsichtig, damit die Fluffigkeit nicht gefährdet ist). In eine Schüssel oder Form geben und dann ab in den Kühlschrank damit. Für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank damit.

4. Für die Schoko-Honig-Sauce die Sahne zusammen mit dem Honig erhitzen. Die gehackte Kuvertüre dazu geben und langsam schmelzen lassen. Dann die Creme erkalten lassen.

5. Zum anrichten die Creme auf einen Teller streichen und aus der Mousse mit einem Esslöffel Nocken stechen und auf die Creme geben.

6. Augen zu, Mund auf und schmecken lassen.🙂

4 Antworten to “Die Suche hat ein Ende…”

  1. franzomat Oktober 29, 2012 um 6:49 am #

    Zum Glück war ich zum Vernichten der Fotoportion da… Soooooo lecker. Wahnsinn!

  2. Tiffany November 1, 2012 um 2:50 pm #

    Sieht auch lecker aus, aber warum hast du das Schuhe suchen aufgegeben? Ich hab mir neulich erst ein wunderbares Paar Stiefel bestellt, vielleicht schaust du sie dir auch mal an: http://www.mirapodo.de/spm-nelo-stiefel-1051969.html. LG, Tiffany

    • dolciliciousteffi November 1, 2012 um 4:24 pm #

      Ja, die sehen nicht schlecht aus. Mein Problem ist aber das folgende: Größe 41, anscheinend überdimensionale Wadl (bei einer Konfektionsgröße 34/36) zusammen mit einer ja, frauenuntypischen, chronischen Unlust auf Schuhe kaufen😉 (was mit Sicherheit mit den ersten zwei Punkten zu tun hat)😉. Ich konzentriere mich lieber auf die dolci😉.

      • Tiffany November 2, 2012 um 9:32 am #

        Oh ja, das kann sicherlich Kopfschmerzen bereiten! LG, Tiffany

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: