Archive | Februar, 2013

and the award goes to… DOLCILICIOUS

28 Feb

Juhu! Ein Award für Dolcilicious! Verliehen vom blog-au-chocolat – dafür erst mal ganz lieben Dank! 🙂

bestblogaward

Was ist das für ein Award? Vergeben wird er an Blogs mit weniger als 200 Followern. Diese Aktion soll Blogger untereinander verknüpfen. Jeder Blogger, der diesen Award erhalten hat, muss sich in einem Post mit dem Bildchen des Best Blog Awards beim Verleiher bedanken, 11 Fragen beantworten und den Award wiederum 20 Blogs verleihen.

Weiterlesen

Brioches

22 Feb

Letzten Sonntag hatten wir Besuch von unseren Freunden Frank & Rhoda zum brunchen. Da ich während der Fastenzeit kein Fleisch, Schinken u.ä. esse, musste ich mit anderen Highlights aufwarten. Natürlich eignen sich dolci dafür am besten :-). Und so habe ich Brioches gemacht.

Brioches_1

Ich liebe Rezepte, die einem das Vorbereiten entstressen – und da man hier schon am Vorabend tätig werden muss, liebe ich auch dieses Rezept. Es ist wirklich nicht schwer und schmeckt ganz luftig-locker-hefig.

Brioches_2

Ein bisschen Butter und selbstgemachte Marmelade darauf und man fühlt sich fast wie in Frankreich… 😉

Brioches_3

Weiterlesen

Schoko-Keks-Riegel

19 Feb

Ja, auch ich faste gerade. Kein Fleisch bis Ostern! Find ich aber auch gar nicht schlimm, bis jetzt fehlt mir nichts. Im Gegensatz zu Franzis veganer kohlenhydratarmer vorgezogener Fastenzeit. Da ist ja jedes dolci passé (nein, Äpfel sind für mich kein dolce ;-)). Um Franzi wieder in der Welt des Genusses willkommen zu heißen, habe ich ihr ein kleines äh, nicht veganes und auch nicht sehr kohlenhydratarmes Päckchen gepackt.

Schoko-Keks_Riegel_1

Das Rezept ist eine Abwandlung des ersten Rezepts, das ich aus meinem neuen Backbuch von Peggy Porschen mache. Das ist ein wirklich schönes Backbuch, ich versuche immer nicht noch mehr Back- und Kochbücher zu kaufen, aber dieses hier konnte ich einfach nicht im Buchladen stehen lassen. 🙂

Schoko-Keks-Riegel_2

Weiterlesen

Gewinner-Gugl

17 Feb

Ich bin gerade ein bisschen hinterher mit dem posten… irgendwie ist so viel los. Das Überraschungsdolci für die Gewinner des Geburtstagscandys (sowie das Buch) gingen schon vor zwei Wochen raus. Delia hat mir verraten, dass sie alles rote mag, sprich alles mit Beeren und nicht so gerne Marzipan oder Nüsse in nicht-gemahlenem Zustand oder Zartbitterschoki. Ist natürlich grad nicht sooo die Jahreszeit für beeriges, aber was solls – habs mit Barney gehalten: Challenge accepted! 🙂 Und nach ein bisschen dolci-Bücher wälzen stand fest, es werden Gugl. Und zwar Himbeere-Frischkäse und Nougat-Schoko.

Hier die Gugl für Delia:

Gugls_Frischkaese_Himbeer_Schoko_Nougat

Und der zweite Preis für Kerstin:

Gugls_Frischkaese_Himbeer_Schoko_Nougat_2

Kerstin war schon mal begeistert, nun hoffe ich noch, dass auch Delia sich über das Päckchen gefreut hat :-).

Weiterlesen

Apple-Carrot-Cake

10 Feb

Dies ist ein ganz besonderer Eintrag – denn er ist gleichzeitig ein Gastbeitrag bei Zava. Der ist nämlich ein bisschen im Stress, Job, Wohnungsbau, der kleine Otto, die ganzen Besuche auf dem Bauernmarkt ;-), das ist natürlich ein bisschen viel. Deswegen dachte ich mir, ich unterstütze ihn mal ein bisschen, damit seine blog-Leser nicht ganz so selten was neues zu sehen bekommen. Und was gibt es derzeit auf dem Bauernmarkt? Genau, nicht ganz so viel zum dolci machen, aber immerhin Äpfel und Karotten. Und daraus gab’s letzte Woche für Irene einen Geburtstagskuchen.

Apple-Carrot-Cake_1

Das Rezept ist aus dem aktuellen LECKER Bakery, ich hab nur das Frosting weggelassen. Weil Irene schon ein wenig früher kam und wir dann beschlossen haben, dass Kuchen pur auch sehr lecker ist.

Apple-Carrot-Cake_2

Mit so viel Vitaminen kommt man sicher gut durch den Winter… ;-).

Apple-Carrot-Cake_3
Weiterlesen

Trüffel-Tarte

3 Feb

Na, hört sich das gut an?! Und sieht das gut aus? Und edel? Was ganz besonderes? Was man nur bei den besten Chocolaterien im Schaufenster sehen kann? 🙂

Trüffel-Tarte_1

Wenn man die Tarte so sieht und den Herstellungsprozess nicht kennt, könnte man das wirklich denken… dabei ist sie so einfach herzustellen, dass ich schon fast eine eigene Kategorie dafür einführen müsste. Auch die Deko geht ganz einfach – ein paar Trüffelpralinen darauf verteilt, fertig. Und ist eine super Resteverwertung für Kuvertüre- oder Keksreste. Ach, ich komme aus dem Schwärmen gar nicht raus… ;-).

Trüffel-Tarte_2

Nicht nur für dieses Rezept kann ich das aktuelle Sweet-Dreams-Magazin empfehlen – es geht um Schokolade, und zwar ausschließlich. 🙂 Allerdings würde ich beim nächsten Mal den Boden der Tarte anders machen – denn der hat ganz schön gebröselt. Da wäre ein bisschen flüssige Butter, die man mit den Bröseln vermischt, gut gewesen.

Da der Wunsch nach angeschnittenen dolci geäußert wurde, haben wir extra die Kamera am Abend zu unseren Freunden Irene & Mirek mitgenommen, die in den Genuss der Tarte kamen. Bitteschön :-):

Trüffel-Tarte_3

Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: