Osterfladen – double feature

24 Mrz

Nach der längeren Zwangspause – die Münchner Grippewelle hat mich erwischt – gibt’s heute gleich zwei Rezepte.🙂 Heute kamen nämlich meine Freundinnen Sandra & Astrid und wir haben einen Oster-Bastel-Nachmittag veranstaltet. Dazu passt natürlich am besten ein Ostergebäck. Ich liiiiebe Hefezopf und Osterfladen, und zwar den ganz klassischen, aber ohne Zitronat und Orangeat.

Osterfladen1

Was kreatives hätte ich aber auch gerne mal wieder gemacht und ich hatte noch ein leckeres Rezept für einen Osterzopf mit einer Orangen-Pistazien-Füllung (aus der aktuellen Sweet Dreams). Nachdem der Basis-Teig eh der gleiche ist, habe ich dann kurzerhand beide gemacht.

Osterfladen2

Der klassische Osterfladen hätte es übrigens auch in die Kategorie ‚gaaaaanz einfach‘ geschafft, die Orangen-Pistazien-Füllung habe ich da aber nicht gesehen.

Osterfladen3

Ihr braucht für einen Zopf & einen Osterfladen:

200 ml Milch
75 g Zucker
1 Würfel Hefe
100 g flüssige Butter
2 Eier
500 g Mehl
1 Eigelb
40 g gehobelte Mandeln

für den Fladen
50 g Rosinen
1 EL Rum
50 g gehackte Mandeln

für den Zopf
1 Bio-Orange
60 g Sahne
30 g Muscovado-Zucker (oder brauner Zucker)
50 g gemahlene Mandeln
50 g gehackte Mandeln
40 g gehackte Pistazien

So lang dauert’s: 30 min + 30 min Gehzeit + 30 min Backzeit

So geht’s:

1. Für den Hefeteig die Milch leicht erwärmen. Die Hefe zerbröckeln und zusammen mit dem Zucker in der Milch auflösen. Mit Butter und 2 Eiern zum Mehl geben und einen Hefeteig kneten, entweder mit der Küchenmaschine oder mit den Händen. An einem warmen Ort (im auf 50 Grad erwärmten ausgeschalteten Ofen oder auf der Heizung) etwa 30 Minuten gehen lassen. Solange Schritte 2 & 3 durchführen.

2. Für den klassischen Fladen die Rosinen mit dem Rum beträufeln und ziehen lassen.

3. Für den Zopf die Orange heiß abwaschen, die Schale fein abreiben und dann die Orange filetieren und in kleine Stückchen schneiden. Sahne mit Zucker und Orangenschale aufkochen und vom Herd nehmen. Mandeln, Pistazien und Orangenstückchen dazu geben und zu einer Masse verrühren.

4. Den aufgegangenen Hefeteig in zwei Hälften teilen. Die eine mit Rosinen und gehackten Mandeln verkneten, einen Fladen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben (ziemlich in eine Ecke).

5. Die andere Hälfte auf etwa 20 x 30 cm ausrollen. Längs halbieren und die Füllung auf den beiden Hälften verteilen (längs, mittig). Dann die Teigseiten über die Füllung klappen, so dass zwei Stränge entstehen. Diese zu einem Zopf verdrehen (das ist ein bisschen kniffelig, weil die Stränge ziemlich weich sind).

6. Fladen und Zopf mit dem Eigelb bepinseln und mit den Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 150 Grad (Umluft) etwa 30 Minuten backen.

7. Ein bisserl abkühlen lassen, in Scheiben schneiden, mit Butter & Marmelade oder einfach pur: schmecken lassen.🙂

3 Antworten to “Osterfladen – double feature”

  1. Astrid März 25, 2013 um 7:27 pm #

    Beide Zöpfe schmecken herrlich – saftig und österlich!😉
    Liebe Grüße, Astrid

  2. caru_mylittlemunich April 15, 2014 um 12:47 pm #

    Danke fürs Rezept, ich wollte Morgen mal mit meinen Kindern einen Osterfladen backen (zum ersten Mal) und dein Rezept hat mir am meisten gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: