Ahoi!

17 Aug

Schokokuchen mögen ja alle Kinder gerne. Wenn der aber auch noch aussieht wie ein Schiff und mit zusätzlichen kleinen Leckereien daher kommt, leuchten die Augen mal richtig.🙂

Schiffkuchen_1

Und da wir letzte Woche zu einem Familientreffen gefahren sind, auf dem sich auch fünf Kinder getummelt haben, haben wir diesen Schiffkuchen ins Auto gepackt. Zum Transportieren sollte man die Segel abnehmen, ansonsten geht es sehr gut in einer Kastenkuchen-Transport-Form.

Schiffkuchen_2

Im Inneren des Schiffs befindet sich übrigens lockerer Sandkuchen mit Schokostückchen. Und da der wirklich schnell gemacht ist, kann man sich fürs Basteln ein bisschen Zeit lassen.🙂

Ihr braucht für eine Kastenform von etwa 30 cm:

300 g weiche Butter
6 Eier
150 g Zucker
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
1 Prise Salz
175 g Mehl
125 g Speisestärke
1,5 TL Backpulver
250 g dunkle Kuvertüre, gehackt
Schokolinsen
Gummibärchen
diverse Papierreste, Sticker, Paketschnur, 1 Holzspieß

So lang dauert’s: 30 min + 60 min Backzeit + Kühlzeit

So gehts’s:

1. Butter, Eier und Zucker in eine Schüssel geben und so lange rühren, bis eine fluffige Masse entstanden ist. Dann die Zitronenschale und das Salz dazu geben.

2. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und zur Butter-Eier-Mischung geben. Gut verrühren. 100 g der gehackten Kuvertüre unterheben und dann in eine gefettete und gemehlte Kastenform geben. Bei 160 Grad (Umluft, ohne Vorheizen) etwa 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe).

3. Währenddessen die Segel basteln: Dazu 2 Blatt buntes, dünnes Papier (Transparentpapier oder Origami-Papier) in Quadrate von etwas weniger als 20 x 20 cm schneiden. Zu einem Dreieck falten, die Paketschnur in die Falte legen (so dass an einer Seite noch genug übersteht, um das Segel am Holzspieß zu befestigen) und dann zusammen kleben. Aus beliebigem anderen Papier kleinere Quadrate (ca. 3 x 3 cm) schneiden und über das Segel kleben (über die Seite, an der die Schnur ist). Mit Aufklebern, z.B. kleinen Sternen verzieren.

4. Den Kuchen nach der Backzeit abkühlen lassen. Die restliche Kuvertüre langsam schmelzen (einen Topf mit Wasser aufkochen, vom Herd ziehen, eine Tasse mit 100 g der Schoki reinstellen und schmelzen lassen, dann rausnehmen, die restliche Schoki dazu und unter rühren fertig schmelzen lassen) und den Kuchen damit überziehen. Auf die Seiten Schokolinsen „kleben“ (als Bullaugen), obendrauf kommen Gummibärchen (als Matrosen).

5. Trocknen lassen, die Segel an das flache Ende des Holzspießes knoten, den Spieß in die Mitte des Kuchens stecken, die Kinder davon abhalten, alle Schokolinsen und Gummibärchen sofort runter zu klauen (es kann helfen, ein paar Schokolinsen um den Kuchen rum zu verteilen ;-)) und dann: schmecken lassen🙂.

2 Antworten to “Ahoi!”

  1. pixelspielerei August 17, 2013 um 8:12 pm #

    Wow! Da war aber jemand mit viel Liebe am Werk!😛 Und der Kuchen ist garantiert super angekommen, hm?! Toll! ▲

  2. Mecki August 19, 2013 um 8:44 pm #

    Gummibährchen, Smarties, Schokolade und dazu ein herrlicher Sommertag im Garten… dann ist die Welt in Ordnung! Danke für dieses tolle Rezept. Oma

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: