Archiv | September, 2013

Marillenknödel – ein Originalrezept

29 Sep

An sich könnte ich heute groß berichten, von der Candy-Bar, die ich gestern anlässlich der Hochzeit zweier lieber Freunde auf die Beine gestellt habe. Da ich allerdings ganz schön in den Seilen hänge (ohne einen Tropfen getrunken zu haben – wie habe ich das denn früher gemacht, als ich auch noch bei Wein & Co zugelangt habe??) und der Fotograf auch (der hat aber wenigstens getrunken) und ich somit weder bearbeitete Fotos noch Energie für einen größeren Bericht habe, muss ich das auf nächste Woche verschieben. 🙂

Dafür habe ich heute quasi ein Memorandum. An meine Patentante, die leider vor knapp zwei Jahren verstorben ist. Sie war Österreicherin und hat mich immer mit den besten Süßspeisen versorgt, ob Kaiserschmarrn, Topfenpalatschinken oder diesen Marillenknödeln.

Marillenknödel_1

Leider hatte ich nicht viel Zeit, mir noch ein paar persönliche Sachen aus ihrer Wohnung mit zu nehmen. Aber in einem ihrer Kochbücher habe ich noch das handschriftliche Rezept für die Marillenknödel gefunden. Stelle mir gerne vor, dass sie es von ihrer Mutter überliefert bekommen hat und es so in keinem Kochbuch steht :-).

Marillenknödel_2

Ich habe die Knödel vor zwei Wochen zum ersten Mal gemacht und sie sind sofort gelungen. Davor eine schöne Kartoffel-Pastinaken-Suppe mit ein bisschen Speck und man hat ein wunderbares Herbstessen.

Marillenknödel_3

Ach ja: Ich habe Aprikosen gekauft. Und war mir dabei nicht ganz sicher, ob das wirklich das gleiche ist wie Marillen. Aber Wikipedia sagt ja. 🙂

Weiterlesen

Küsschen

19 Sep

Leider kann man ja Eis schlecht von Italien nach Hause transportieren. Deswegen bleibt es bei unseren Urlaubseinkäufen immer bei Nudeln, Käse und baci. Nicht, dass sie sich so stark von Ferrero Küsschen unterscheiden – aber die baci haben einfach noch das Urlaubsfeeling dabei :-).

Baci-Muffin_1

Letztes Mal haben wir aber definitiv ein bisschen übertrieben und tütenweise bacetti (die kleine Version der baci) mitgenommen. Also habe ich mir nun mal eine Tüte geschnappt und Muffins damit gemacht. Schokoladig-nussig und innen drin noch ein kleiner Überraschungseffekt. Ich hatte 20 Stück im Büro dabei und habe keinen mit nach Hause genommen. Kommen also gut an!

Baci-Muffin_2

Dieses Wochenende muss ich mich backtechnisch noch erholen, nächste Woche bin ich nämlich auf einer Hochzeit und stelle die Candy-Bar. Dazu muss ich 50 Muffins, 70 Gugls und noch etliche Tarteletts backen. Hab schon Respekt – aber man wächst ja an seinen Aufgaben. 🙂

Weiterlesen

Marzipan-Gugls

13 Sep

Ich liiieeebe Madeleines :-). Habe aber leider keine entsprechende Backform. Will auch keine kaufen, weil die Küche eh schon so voll ist. Jetzt hab ich aber die perfekte Alternative gefunden: Marzipan-Gugls! Schmecken sehr lecker und sind wahrscheinlich auch was für Marzipan-Gegner, da der Teig eine homogene Masse ist, die lecker nach Mandeln schmeckt, aber keine Marzipan-Konsistenz mehr hat.

Marzipan-Gugls

Übrigens: Das Foto-Shooting hat sich gelohnt :-). Bin jetzt auch in den Printmedien vertreten – *klick (Seite 21).

Weiterlesen

Brombeer-Konfitüre

2 Sep

Der Herbst kommt mit grooooßen Schritten – heute Morgen war mir schon sehr kalt auf dem Rad. Und um acht ist es schon wieder dunkel. Also ist es dringend an der Zeit, die guten Sommerfrüchte so zu verarbeiten, dass man auch im Herbst und im Winter etwas davon hat.

Brombeer-Konfitüre_1

Nach recht einfacher Erdbeer-Rhabarber- und Aprikosen-Konfitüre, die wir aber einfach so gerne mögen, habe ich nun auch eine etwas raffinierter Konfitüre gemacht – mit Brom- und Heidelbeeren, Aprikosen und einem leichten Orangen-Touch. Nicht gerade die günstigste Konfitüren-Variante, aber es ist mal was anderes!

Brombeer-Konfitüre_2

So, und jetzt hab ich so nen Heißhunger auf Crêpes mit Konfitüre bekommen, dass ich in die Küche muss… ;-).

Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: