Archiv | April, 2014

After Burger

28 Apr

Für 2014 haben wir ein neues Ziel – alle Burger in unserem (relativ) neuen Burger-Buch kochen. Und essen. Na ja, nicht ganz alle. Aber ein paar mehr müssen es noch werden. Das Buch ist nämlich super! Unser aktueller Stand ist bei 2 🙂 . Letztens haben wir die Classic-Variante mit lieben Freunden verspeist. Relishes, Buns, alles selbst gemacht. Mmmmhhh… Und was das Buch noch toller macht: Es gibt auch ein dolci-Kapitel. Sozusagen ein Best-Of American Diner. Nur ein bisschen raffinierter.

Käsekuchen_im_Glas

Ich wollte jedenfalls einen nicht zu teigigen und nicht zu schweren Nachtisch machen und der Cheesecake sah mir sehr fluffig aus 🙂 . Ein ganzer Käsekuchen zu viert ist aber ein bisschen viel, also habe ich kurzer Hand einen kleinen Käsekuchen-im-Glas-Nachtisch draus gemacht.

Cremig, lecker und mit dem frischen Maracuja-Topping auch nach einem zwei Burgern noch gut zu schaffen. 🙂

Weiterlesen

Advertisements

Wald-Idylle

23 Apr

Für den großen Familien-Ostermontags-Brunch habe ich – natürlich – das dolci geliefert. Gewünscht war ein Karottenkuchen. Aber wenn schon mal alle zusammen kommen, wollte ich mich dann doch ein bisschen mehr ins Zeug legen 🙂 . Aber natürlich auch den gewünschten Karottenkuchen mitbringen. Und so entstand dieser zweistöckige Kuchen.

Biskuit-Baumstamm_1

Als Basis der Karottenkuchen, obendrauf ein lockerer Biskuit mit einer Schokofüllung, die dank Frischkäse nicht so mächtig ist, wie sie aussieht. Bildlich hatte ich mir das so gedacht: Waldboden-Karottenkuchen mit einem Baumstumpf obendrauf, an dem kleine Häschen spielen. Die Idee mit dem Baumstumpf hab ich aus der aktuellen LECKER Bakery. Kann ich mir nicht nur zu Ostern, sondern auch für Kinder oder Hasen-Liebhaber gut vorstellen.

Biskuit-Baumstamm_2

Das Rezept für Etage Nummer zwei findet ihr unten. Und mehr zum Karottenkuchen hier.

Weiterlesen

Ein Kaninchen, 12 Häschen

16 Apr

Dieses Jahr ist es das erste Ostern seit langem, das wir ohne unseren persönlichen Osterhasen verbringen 😦 😦 . Deshalb an dieser Stelle erst eine kleine Gedenkminute. Ally war die flauschigste und treueste Mitbewohnerin, die man sich vorstellen kann. Sie war ein sehr liebenswertes Familienmitglied, das sich immer zu uns gesellte, und sei es im Bad. Ich denke jeden Tag an sie und vermisse sie so sehr… 😦

DSC_0579

Aber was hilft bei Traurigkeit am besten? Genau, Schokolade. Davon haben diese kleinen Osterhäschen genug! Ein Mini-Muffin mit Schokoraspeln als Basis, eine Trüffelpraline obendrauf, und dann das Ganze mit dunkler Schoko ummantelt.

Osterhase_1

Seeehr lecker. Und gar nicht so schwer, bis auf das Aufmalen von Gesicht und Blume (so heißt der kleine Hasen-Schwanz). Da habe ich auch mal geflucht 🙂 . Und mich mit schlechteren Ergebnissen arrangiert (man muss ja auch sehen, dass es selbst gemacht ist 😉 ). Mit der Kuvertüre steh ich auch plötzlich auf Kriegsfuß… die müssen da was in der Herstellung geändert haben… 😉

Osterhase_2

Das ist mal wieder eine Idee aus dem aktuellen Guglhupf, der Mitgliederzeitschrift des Dr. Oetker Backclubs.

Weiterlesen

Carrot Cake, Rüeblichueche oder ganz einfach Karottenkuchen

12 Apr

Weiter gehts mit den „gesunden“ Kuchen. Diesmal ein Klassiker, der bei uns besonders zu Ostern beliebt ist. Keine Butter, kein Öl, dafür gesunde Karotten und Mandeln.

Carrot-Cake_1

Da kann man dann als Deko auch ein paar Zuckereier verkraften.

Carrot-Cake_2

Leider waren wir mal wieder so schnell mit dem futtern, dass wir vergessen haben, ein Bild von dem angeschnittenen Kuchen zu machen. Da hilft jetzt nur nachbacken 🙂 .

Ein Rezept aus meinem All-Time Klassiker basic baking.

Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: