Wald-Idylle

23 Apr

Für den großen Familien-Ostermontags-Brunch habe ich – natürlich – das dolci geliefert. Gewünscht war ein Karottenkuchen. Aber wenn schon mal alle zusammen kommen, wollte ich mich dann doch ein bisschen mehr ins Zeug legen🙂 . Aber natürlich auch den gewünschten Karottenkuchen mitbringen. Und so entstand dieser zweistöckige Kuchen.

Biskuit-Baumstamm_1

Als Basis der Karottenkuchen, obendrauf ein lockerer Biskuit mit einer Schokofüllung, die dank Frischkäse nicht so mächtig ist, wie sie aussieht. Bildlich hatte ich mir das so gedacht: Waldboden-Karottenkuchen mit einem Baumstumpf obendrauf, an dem kleine Häschen spielen. Die Idee mit dem Baumstumpf hab ich aus der aktuellen LECKER Bakery. Kann ich mir nicht nur zu Ostern, sondern auch für Kinder oder Hasen-Liebhaber gut vorstellen.

Biskuit-Baumstamm_2

Das Rezept für Etage Nummer zwei findet ihr unten. Und mehr zum Karottenkuchen hier.

 

Ihr braucht neben dem Karottenkuchen:

6 Eier
1 Prise Salz
100 g Zucker
150 g Mehl
525 g Frischkäse (kein Light-Produkt!)
275 g Nussnougat-Creme (meine Nr 1 kommt aus Italien)
1 Marzipan-Häschen (notfalls aus Marzipan und Kakaopulver selbst herstellen)
grünes Marzipan (gibt’s neu von Dr. Oetker)
Zucker-Blümchen

So lang dauert’s: wenn der Karottenkuchen schon fertig ist ca. 60 min

So geht’s:

1. Zunächst einen klassischen Biskuit machen. D.h. die Eier trennen, Eiweiße mit Salz steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen, Eigelbe vorsichtig darunter rühren und dann das Mehl darauf sieben und unterheben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad etwa 10 Minuten backen. Auf ein feuchtes Handtuch stürzen, Backpapier abziehen und von der schmalen Seite her locker aufrollen. Abkühlen lassen.

2. Währenddessen den Frischkäse mit 200 g Nussnougat-Creme aufschlagen. Den Biskuit langsam entrollen und in vier gleich breite Streifen schneiden (der Länge nach). Mit etwa der Hälfte der Frischkäse-Creme bestreichen und von innen beginnend mittig auf dem Karottenkuchen aufrollen, so dass der „Baumstamm“ entsteht.

3. Die restliche Nussnougat-Creme zur restlichen Frischkäse-Creme geben und nochmal kurz aufschlagen. Den Baumstamm damit großzügig außen einstreichen, mit Struktur, so dass die Baumstamm-Optik entsteht. Kühl stellen.

4. Für die Deko das grüne Marzipan durch eine Knoblauchpresse drücken und so das Gras herstellen. Das Häschen so auseinander schneiden, dass die Kopfhälfte aus dem Baumstamm „raus guckt“, das Hinterteil in den  Baumstamm „reinschaut“. Kleine Grasbüschel verteilen und mit den Blümchen dekorieren. Bis zum Verzehr kühl stellen, aber dann: Schmecken lassen.🙂

2 Antworten to “Wald-Idylle”

  1. Chris April 23, 2014 um 9:50 pm #

    Suuuuuuuper lecker!!!! Besonders das Kaninchen!

  2. Verena April 26, 2014 um 7:13 pm #

    Wow toll!!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: