After Burger

28 Apr

Für 2014 haben wir ein neues Ziel – alle Burger in unserem (relativ) neuen Burger-Buch kochen. Und essen. Na ja, nicht ganz alle. Aber ein paar mehr müssen es noch werden. Das Buch ist nämlich super! Unser aktueller Stand ist bei 2🙂 . Letztens haben wir die Classic-Variante mit lieben Freunden verspeist. Relishes, Buns, alles selbst gemacht. Mmmmhhh… Und was das Buch noch toller macht: Es gibt auch ein dolci-Kapitel. Sozusagen ein Best-Of American Diner. Nur ein bisschen raffinierter.

Käsekuchen_im_Glas

Ich wollte jedenfalls einen nicht zu teigigen und nicht zu schweren Nachtisch machen und der Cheesecake sah mir sehr fluffig aus🙂 . Ein ganzer Käsekuchen zu viert ist aber ein bisschen viel, also habe ich kurzer Hand einen kleinen Käsekuchen-im-Glas-Nachtisch draus gemacht.

Cremig, lecker und mit dem frischen Maracuja-Topping auch nach einem zwei Burgern noch gut zu schaffen.🙂

Ihr braucht für 6 kleine Gläser:

75 g Karamell-Kekse (oder Spekulatius)
1 TL + 75 g Zucker
Salz
30 g Butter, zerlassen
1 Bio-Zitrone
350 g Frischkäse (kein Light-Produkt!)
2 Eier
150 g Creme Fraîche
3 Maracuja

So lang dauert’s: 30 min + 60 min Backzeit

So geht’s:

1. Die Kekse fein mahlen (am besten in der Küchenmaschine, sonst mit Gefrierbeutel und Nudelholz behelfen). Mit 1 TL Zucker, 1 Prise Salz und der Butter gut vermischen. Auf sechs ofenfeste kleine Gläser verteilen und richtig fest auf den Boden drücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) knappe 10 Minuten backen. Abkühlen lassen. Den Ofen auf 160 Grad herunter stellen.

2. Die Zitrone heiß abwaschen und etwa die Hälfte der Schale abreiben. Dann eine Hälfte der Zitrone auspressen. Den Frischkäse mit 75 g Zucker und einer Prise Salz gut verrühren. Die Eier einzeln zugeben und unterrühren. Dann die Creme Fraiche sowie Zitronenschale und -saft dazu. Alles zu einer homogenen Masse rühren.

3. Eine Auflaufform bereitstellen. Die Käsemasse auf die sechs Gläser verteilen und in die Auflaufform stellen. Heißes Wasser in die Auflaufform füllen und das Ganze dann in den Ofen schieben. Nach etwa 30 Minuten den Ofen ausschalten und die Küchlein noch 30 Minuten ziehen lassen. Abkühlen lassen.

4. Die Maracuja halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen. Auf den Küchlein verteilen, servieren und schmecken lassen.🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: