Schoko satt mit… Rhabarber

20 Mai

Die Erdbeere hat Konkurrenz bekommen! Denn seit dieser Tarte weiß ich – auch Rhabarber passt ganz wunderbar zu Schokolade. Das Rezept im aktuellen Gugelhupf hat mich gleich neugierig gemacht, aber dass es soooo lecker ist, hätte ich nicht gedacht.

Rhabarber-Schoko-Tarte_1

Ein mild fruchtiges Rhabarberkompott mit einem Hauch Orange befindet sich hier unter einer zart schmelzenden Ganache und in Form gehalten wird das Ganze von knusprigem Kakao-Mürbteig.

Rhabarber-Schoko-Tarte_2

Im Gugelhupf wird der Kuchen mit Sahne serviert. Was sich angesichts der Ganache ein bisschen übertrieben anhört. Aber nachdem meine Freundin Sandra, ein kleiner Schokoholic wie ich, festgestellt hat, dass es sich hier ja eigentlich um einen Obstkuchen handelt🙂 , haben wir es mal ausprobiert. Und es hat tatsächlich super gepasst und die Tarte hat damit noch besser geschmeckt.

Ob ich ein bisschen Rhabarber einfrieren soll? Kann mir grade schwer vorstellen, diese Tarte erst in einem Jahr wieder zu backen…🙂

Ihr braucht:

200 g Mehl
25 g Kakaopulver
75 g Puderzucker
125 g weiche Butter
3 Eigelb
600 g Rhabarber
3 EL Zucker
1 Bio-Orange
300 g dunkle Kuvertüre, grob gehackt
300 g Sahne
Kakaopulver & Sahne zum Servieren

So lang dauert’s: ca. 30 min + 25 min Backzeit + Kühlzeiten

So geht’s:

1. Für den Mürbeteig das Mehl mit dem Kakaopulver, dem Puderzucker, der Butter, den Eigelb und 2 EL kaltem Wasser verkneten. Für mind. eine Stunde kalt stellen (ich gebe den Teig immer sofort in die Tarteform und stelle diese dann in den Kühlschrank).

2. Währenddessen den Rhabarber waschen und in etwa 10 cm lange Stücke schneiden. Dickere Stangen längs halbieren. In eine Auflaufform geben. Den Zucker dazu geben. Die Orange heiß abwaschen und die Schale fein abreiben. Dann eine Hälfte auspressen. Schale und Saft zum Rhabarber geben und alles vermischen.

3. Nun kann beides zusammen in den Ofen (Umluft, 160 Grad): die Tarteform auf den Rost, die Auflaufform zugedeckt auf den Boden des Ofens. Teig und Rhabarber brauchen beide etwa 25 Minuten. Danach abkühlen lassen.

4. Währenddessen schon mal die Ganache vorbereiten: Dazu die Sahne in einem Topf zum kochen bringen, vom Herd ziehen und die Kuvertüre dazu geben. Unter Rühren schmelzen lassen und dann etwa 10 Minuten abkühlen lassen und noch einmal gut durchrühren.

5. Nun geht es ans zusammenbauen: Den Rhabarber auf dem Mürbeteig verteilen. Darüber langsam die Ganache gießen und durch leichtes ruckeln verteilen. Kühl stellen.

6. Vor dem Servieren die Tarte mit Kakaopulver bestäuben und Sahne schlagen. Sich dann nochmal das mit dem Obstkuchen vor Augen halten und es sich schmecken lassen🙂 .

 

 

3 Antworten to “Schoko satt mit… Rhabarber”

  1. Britti Mai 21, 2014 um 7:36 am #

    Moin Moin!
    Vielen Dank für’s ‚Mund wässrig machen’…die Torte sieht oberlecker aus!
    Wünsche Dir einen schönen sonnigen Tag!
    VG
    Britti

Trackbacks/Pingbacks

  1. Himmmmhhhhbeer-Schoko-Marmor-Cupcakes | dolcilicious - September 16, 2014

    […] auf eine ausgewogene Ernährung legt, habe ich wieder einen Obstkuchen gemacht (siehe auch hier *klick). Und Beeren sind ja eh so wahnsinnig gesund🙂 […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: