Apfeltasche statt Erdbeerkuchen

11 Mrz

Ich freue mich schon alleine deshalb so auf den Frühling und Sommer, weil ich Karotte, Pastinake & Co langsam nicht mehr sehen kann. Außerdem brauche ich endlich wieder Erdbeeren, Himbeeren & Co. So ein Apfel ist ja wirklich auch lecker, aber ich esse seit einem halben Jahr fast jeden Tag einen (nein, das Sprichwort ist definitiv nicht zutreffend bei uns…) und ein bisschen Abwechslung wäre mal schön. Aber wir müssen uns noch ein bisschen gedulden und so habe ich zumindest mal ein neues dolci-Rezept mit Äpfeln ausprobiert.

Apfeltasche_1

Geht ganz fix und ist wirklich simpel und lecker. Auch nach Monaten des Apfelverzehrs…🙂

Apfeltasche_2

Ihr braucht für 12 Stück:

2 Äpfel
1 EL Zitronensaft
1 EL Zucker
1 Messerspitze Zimt
150 g Quark (Halbfett)
6 EL Öl
6 Öl Milch
75 g Zucker
1 Prise Salz
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
50 g Puderzucker

So lang dauert’s: 30 min + 15 min Backzeit

So geht’s:

1. Als erstes die Füllung vorbereiten. Dazu die Äpfel schälen, in kleine Würfel schneiden und mit Zitronensaft, Zucker und Zimt in einem Topf etwa 10 Minuten köcheln lassen. Zur Seite stellen.

2. Dann geht’s an den Quarkteig: Quark, Öl, Milch, Zucker und Salz gut verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und die eine Hälfte unter die Quarkmasse rühren, die andere unterkneten.

3. Den Teig dünn ausrollen und mit einem Glas oder Dessertring Kreise mit etwa 10 cm Durchmesser ausstechen. Die Teigreste immer wieder zusammenkneten, ausrollen und weiter ausstechen. So verfahren, bis der Teig aufgebraucht ist. Die Hälte der Kreise dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf jeden etwa 1 EL Füllung geben. Die andere Hälfte der Kreise mittig einschneiden und auf die anderen Kreise legen. Die Ränder gut andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa 15 Minuten backen.

4. Kurz abkühlen lassen, den Puderzucker darüber sieben, die Gedanken an Erdbeerkuchen beiseite schieben und schmecken lassen.🙂

Eine Antwort to “Apfeltasche statt Erdbeerkuchen”

  1. Kathrin März 11, 2015 um 10:20 pm #

    Die sehen ja wirklich sehr schön aus! Lecker!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: