Edle Himbeer-Mandel-Zitronensahne-Torte – mit Blattgold, Rosa und Glitzer

2 Sep

Eigentlich bin ich für so künstliche Sachen im bzw. auf dem Kuchen ja nicht so zu haben. Aber Geburtstage von besonderen Menschen erfordern da mal eine Ausnahme. Und diese Torte sieht einfach so schön aus 🙂 . Ich habe sie gleich zweimal gemacht, einmal für besagten Geburtstag, einmal für einen Kaffeeklatsch ohne Gold und Glitzer und da sah er auch schön aus und hat super geschmeckt. Also, das ganze drumrum könnt ihr auch einfach weglassen.

Ich habe das Lemon Curd wieder selbst gemacht, wie das geht, könnt ihr hier sehen *klick. Es ist echt einfach und viel günstiger als es fertig zu kaufen. Und sooo lecker.

Wenn ihr die Beeren obendrauf weg lasst, könnt ihr die Torte auch außerhalb der Saison machen, für die Füllung braucht man nämlich nur TK-Himbeeren. Egal wann, ich wünsche jetzt schon mal guten Appetit! 🙂

Ihr braucht für einen Kuchen mit 20 cm Durchmesser:

für den Mandel-Rührteig:
150 g weiche Butter oder Margarine
80 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
180 g Weizenmehl (405 am besten)
120 g gemahlene Manddeln
2 TL Backpulver

für die Zitronen-Sahne-Füllung:
ca. 200 g Lemon Curd
240 g TK-Himbeeren
600 ml Sahne
Sahnesteif nach Belieben

für die Deko:
Metallic-Food-Paint
frische Himbeeren
essbares Blattgold
Glitzer-Streusel
goldene und silberne Tortenkerzen

So lang dauert’s: etwa 1 Stunde reine Arbeitszeit plus diverse Back- und Kühlzeiten

So geht’s:

  1. Den Boden am besten am Vortag machen. Butter mit Zucker und Salz cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Mandeln, Zitronenschale und Backpulver mischen und zusammen mit dem Zitronensaft darunter rühren. Den Teig in eine gefettete und gemehlte Form geben und im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad etwa 40 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Abkühlen lassen und möglichst über Nacht ruhen lassen. Dann zweimal horizontal durchschneiden.
  2. Den obersten Boden mit der Schnittfläche nach unten auf eine Kuchenplatte setzen und einen Tortenring umlegen. Den Boden mit etwa 45 g Lemon Curd bestreichen. Die Hälfte der TK-Himbeeren darauf verteilen (nicht ganz bis zum Rand).
  3. Die Sahne schlagen, ggf. mit Sahnesteif (ich habe keinen verwendet und es ging auch so super). Den restlichen Lemon Curd unter die Sahne heben. Sechs gehäufte Esslöffel der Sahne kühl stellen. Vom Rest die Hälfte auf den Himberren verteilen (bis zum Rand). Mittleren Boden auflegen, die zweite Hälfte TK-Himbeeren und Lemon-Sahne darauf verteilen.
  4. Den Boden, der beim Backen unten war mit der Schnittfläche nach unten auflegen. Den Tortenring entfernen. Die Torte mit der kühlgestellten Lemon-Sahne oben und an den Seiten einstreichen und dann mindestens vier Stunden kühl stellen.
  5. Und dann gehts zur Deko: die Metallic-Farben abwechselnd an den Rand der Torte geben und herunter tropfen lassen. Kleine Stücke vom Blattgold mit einer Pinzette abnehmen und auf die Himbeeren setzen. Die Himbeeren auf die Torte geben, die Streusel dekorativ verteilen, Kerzen drauf setzen, ausgiebig bewundern und schmecken lassen 🙂 .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: