Ein Klassiker: Schwarzwälder Kirschtorte

9 Okt

Eigentlich bin ich ja mehr für Rührkuchen oder was leckeres schokiges zu haben, aber man muss sich ja auch mal mit den Klassikern befassen 🙂 .

Und die Torte war auch wirklich lecker. Man darf halt kein üppiges Mittagessen vorher zu sich nehmen und auf Diät sollte man auch nicht grad sein… 😛

Und: es ist nicht ganz so kompliziert, wie man denkt. Viele Einzelschritte, aber da man den Boden schon am Vorabend backen sollte, entzerrt es sich ein wenig.

Ihr braucht für eine Torte mit 18 cm Durchmesser:

Biskuit:
180 g Vollei (das sind 3-4 Eier)
80 g Zucker
75 g Mehl
25 g Speisestärke
25 g Kakaopulver
30 g Butter

Tränke:
100 g Zucker
100 g Wasser
70 g Kirschwasser

Kirschfüllung:
165 g Sauerkirschen
85 g Kirschsaft
15 g Zucker
8 g Speisestärke
1 Messerspitze Zimt

Sahnefüllung & -deko:
540 g Sahne
40 g Zucker
2,5 Blatt Gelatine

Dekor:
8-10 Cocktailkirschen
40 g Schokospäne

So lang dauert’s: etwa eine Stunde + Backzeit + diverse Kühl-/Ruhezeiten

So geht’s:

  1. Am Vorabend den Boden backen. Dazu Eier und Zucker auf dem Wasserbad lauwarm aufschlagen. Vom Wasserbad nehmen und kalt schlagen, bis die Eiercreme cremig fest wird. Mehl, Speisestärke und Kakaopulver mischen, sieben und vorsichtig untermelieren. Die Butter schmelzen und in dünnem Strahl unter Rühren dazugeben. Den Teig in eine gefettete Backform mit 18 cm Durchmesser geben und im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad etwa 20 Minuten backen (Stäbchenprobe!).
  2. Kirschfüllung: Zucker mit Speisestärke mischen und mit etwas kaltem Kirschsaft anrühren. Restlichen Kirschsaft, Zitronensaft und Zimt aufkochen. Die Stärke-Zucker-Lösung einrühren und solange unter Rühren köcheln, bis die Sauce bindet. Tipp: solange die Flüssigkeit noch milchig ist, ist sie noch nicht gebunden. Kirschen einrühren.
  3. Tränke: Wasser mit Zucker kochen, bis ein Sirup entsteht (etwa 120 g). Abkühlen lassen und mit dem Kirschwasser mischen.
  4. Sahnefüllung: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne aufschlagen, kühl stellen. Gelatine ausdrücken und mit etwas Sahne kurz aufkochen. In eine Schüssel geben und den Zucker unterrühren. Die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.
  5. Nun geht es ans Torte schichten: Biskuit in 3 gleichmäßige Teile schneiden. Mittleren Boden in einen Backring einsetzen, tränken (mit etwa 40 g Tränke). Kirschfüllung ringförmig auf dem Boden verteilen (dabei mind. 1 cm Platz zum Rand lassen). Die Hälfte der Sahnefüllung darauf verteilen. Oberen Boden darauflegen, etwas andrücken und mit etwa 90 g Flüssigkeit tränken. Restliche Sahnefüllung (bis auf 2 EL) darauf verteilen. Den unteren Boden mit der Unterseite nach oben (für eine gerade Oberfläche) darauflegen, andrücken, mit restlicher Tränke befeuchten. Mit etwas Sahne bestreichen, kühl stellen.
  6. Kurz vor Fertigstellung die restliche Sahne schlagen, kurz bevor sie steif ist, den Zucker dazu geben. Torte mit etwa der Hälfte einstreichen, mit der anderen Hälfte 8-10 Rosetten auf die Torte spritzen. Den Rand und die Mitte der Torte mit Schokoladenspänen bestreuen und die Kirschen als Dekoration auf die Rosetten legen.
  7. Das Kunstwerk kurz bewundern und dann schmecken lassen 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: