Archiv | klein & fein RSS feed for this section

Très francais: Pomponettes

1 Aug

Ach, die Franzosen haben es einfach drauf, wenn es um süße Leckereien geht. Das muss man neidlos anerkennen 😀 . Neu entdeckt habe ich Pomponettes und bin begeistert.

Ein kleiner süßer Happen, super zum mitnehmen, die Sorte passend zur aktuellen Beeren-Saison: Pistazie-Himbeere. An sich gäbe es auch eine eigene Pomponettes-Form, aber man kann ja nicht für alles ne eigene Form haben. Mini-Muffin-Formen tun es auch!

Da man nur Eiweiß braucht, auch ein super Rezept für alle Eis-Selber-Macher.
Weiterlesen

Very berry: Mini-Himbeer-Cupcakes

11 Jul

Vorweg die gute Nachricht: diese Mini-Cupcakes kann man auch außerhalb der Himbeer-Saison ganz prima machen – dann würde ich nur die Himbeere on top weglassen und vielleicht durch ein kleines Schokoplättchen ersetzen 🙂 .

Die leckeren Cupcakes bestehen aus einem Schoko-Muffin mit Himbeerstückchen, darauf ist ein leckeres Himbeere-Frischkäse-Topping und als Krönung eine Himbeere.

Toll sind die Cupcakes für kleine Kinderhände, ein Buffet oder für unterwegs – nach drei Bissen sind sie nämlich weg 🙂
Weiterlesen

Mandel-Orangen-Florentiner

12 Mai

Das Wetter schreit geradezu nach gemütlichem Backen in der Küche! Und am besten was, das man dann gemütlich auf der Couch vor sich hin knuspern kann. Dafür habe ich das perfekte Rezept. Ganz einfache und soooo leckere Mandel-Orangen-Florentiner.

Und noch besser: die leckeren Kekse sind glutenfrei. Und falls ihr so wie ich große Spargel-Fans seid und gerne eine Sauce Hollandaise dazu macht: das Rezept hier braucht nur Eiweiß, sind also die perfekte Resteverwertung (an alle Nicht-Köche: für die Hollandaise braucht man nur Eigelb 🙂 ).

Ein Rezept aus einem tollen, tollen Kochbuch von Ottolenghi. Ich liebe Kochbücher, in denen sich ein Teil dem Backen und Nachtischen widmet. Und dann auch noch so tolle Rezepte!!

Weiterlesen

Pferde-Cupcakes

26 Apr

In unseren Haushalt ist tatsächlich ein Pferde-Bastelbuch eingezogen… 😛 Aber eigentlich ist es ganz nett. Wir haben aus Eisstäbchen einen Stall für eines der 28 Playmobil-Pferde gebastelt. Und ich habe mir die Anregung für diese tollen Cupcakes aus dem Buch geholt 🙂

Es hört sich nach viel Aufwand an, aber die Biscuits kann man am Vortag machen und aus dem Rezept gehen auch viel mehr raus, als man braucht, so dass man noch ein paar Tage lang was zum knabbern hat. Und die sind wirklich total lecker!!

Ich finds super, dass das Rezept ohne Smarties, Zuckerglasur u.ä. auskommt und trotzdem alle Kinderherzen (ok, zumindest die der Mädchen 😉 ) höher schlagen lässt.

Weiterlesen

Zitronen-Buttermilch-Cupcakes und: schöne Ostern!

22 Apr

Mmmh, ich habe ein tolles neues Frühlingsrezept ausprobiert und es war seeeehhhr lecker. Diese kleinen Hasen haben es in sich: ein Rührteig-Boden mit Buttermilch und Zitrone, darauf selbstgemachtes Lemon Curd und ganz oben eine leichte Frischkäse-Zitronen-Creme.

Für das Lemon Curd muss man etwas Geduld haben beim Schlagen, aber es lohnt sich!

Und die Creme am besten gleich am Morgen machen, damit sie nochmal richtig durchkühlen kann vor dem aufspritzen. Besonders wenn ihr die Küchlein im Blech macht und nicht in kleinen Papierförmchen, da läuft sie sonst weg.

Weiterlesen

Mein Osterrezept: Carrot-Cupcakes

14 Apr

Obwohl wir hier fern von fasten sind 🙂 , werden schon die Tage bis Ostern gezählt. Das Suchen der kleinen Geschenke ist einfach zu schön 🙂 .

Bei uns gibt es am Ostersonntag traditionellen Osterfladen, aber diese Carrot-Cupcakes sind auch eine schöne Alternative, vor allem zur nachmittäglichen Kaffeerunde.

Besonders toll finde ich die gerösteten Kokosflocken obendrauf. Und natürlich dass sie aussehen wie kleine Nester 🙂 .

Weiterlesen

Kuchen ohne Zucker, aber mit Spaß

28 Mrz

Diese Woche musste die Kindergartengruppe meiner Tochter für einen Zuckertest her halten. Meine Strategie ist nämlich da Zucker zu sparen, wo es keinen stört. Also ein Geburtstagskuchen ohne Smarties wäre für meine Tochter ein No-Go, aber im Teig reicht ihr dafür eine ganz dezente Süße.

Und so habe ich den Rohrzucker mal komplett durch Dattelsirup ersetzt. Der Vorteil ist, dass das Zitronenaroma so viel besser raus kommt. Und die Bienen-&-Co-Formen sind immer schon ein Hit, die Insekten haben genau die richtige Größe für Kinderhände und werden stets heiß geliebt. Nur ein Kind mochte den Kuchen nicht, vom Rest habe ich explizite Lecker-Bekundungen bekommen.

Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: