Archiv | … deluxe RSS feed for this section

Nutella deluxe

9 Feb

Nachdem wir vor drei Wochen schon mal Snickers veredelt haben, kommt heute Nutella an die Reihe. Wobei der Name Nutella deluxe dieser köstlichsten Schokocreme auch noch nicht gerecht wird. Ich mag sie am liebsten in Crepes. Sie schmeckt aber auch gut auf Waffeln, Toast oder Keksen. Oder pur :-). Ein weiterer Pluspunkt: der Aufwand ist sehr überschaubar! Und in einem schönen Glas ist sie ein perfektes Mitbringsel.
Im Kühlschrank hält sie sich gute zwei Wochen (theoretisch ;-)).

Ihr braucht für zwei Gläser à 250 ml:

300 g Zartbitterkuvertüre
100 g Sahne
4 EL Orangenlikör
1 Bio-Orange
100 g Butter
50 g gehackte Pistazien

So lang dauert’s: ca. 20 min

So geht’s:

1. Schale der Bio-Orange abreiben und mit Sahne und Likör kurz aufkochen. Von der Herdplatte nehmen. Die Kuvertüre grob zerbrechen und in der warmen Sahne-Likör-Mischung schmelzen lassen.

2. Butter würfeln und unter die Schokoladenmasse ziehen, bis eine glatte Creme entsteht.

3. Pistazienkerne unterrühren und in saubere Gläser füllen.

4. Schmecken lassen :-).

Snickers deluxe

15 Jan

So ein Snickers ist schon eine feine Sache. Im Urlaub haben wir meistens ein Notfall-Snickers in der Tasche / im Rucksack dabei – ich werde sehr schnell echt mies gelaunt, wenn ich Hunger bekomme und kein Essen in Sicht ist :-). Daheim esse ich aber irgendwie nie eines, wahrscheinlich weil es zu groß und doch sehr süß ist. Deshalb habe ich diese Erdnuss-Pralinen kreiert, sie erinnern ein wenig an Snickers, sind aber noch feiner. Und ganz leicht gemacht!

Ihr braucht für ca. 40 Stück:

Schicht 1: 150 g Zartbitter-Kuvertüre, ca. 50 g Erdnussbutter (crunchy & gesalzen)

Schicht 2: 100 g Vollmich-Kuvertüre, ca. 100g Erdnussbutter (s.o.)

gehackte Erdnüsse (wer’s ganz perfekt machen will, röstet sie kurz an, geht aber auch ohne)

So geht’s:

1. Die Zartbitter-Kuvertüre ganz langsam im Wasserbad schmelzen, dann die Erdnussbutter unterrühren und das ganze in eine rechteckige, mit Backpapier ausgelegte Form gießen. Das Backpapier ist wichtig, weil ihr sonst wie ich gerade kreativ werden müsst um die Pralinen wieder aus der Form zu bekommen. Einmal hats ohne Backpapier geklappt und schon wird man unvorsichtig… heute habe ich das warme Kirschkernkissen auf die auf dem Kopf stehende Form gelegt… hat aber auch nix genutzt, da musste rohe Gewalt herhalten.

2. Dann die Vollmilch-Kuvertüre ganz langsam schmelzen und die Erdnussbutter unterrühren. Ein bisschen warten, bis sie erkaltet und zähflüssig ist und dann auf die inzwischen auch schon zähe dunkle Masse schütten. Mit einem Holzstäbchen ein bisschen durcheinander wirbeln, dann die gehackten Erdnüsse drauf und fest werden lassen.

3. Aus der Form lösen, in Würfel schneiden und genießen!

%d Bloggern gefällt das: