Archiv | Post aus meiner Küche RSS feed for this section

very berry

27 Jun

… ist das Thema der Runde 2 von ‚Post aus meiner Küche‚. Das wiederum ist eine sehr nette Idee von drei dolci-begeisterten Bloggerinnen. Es gibt alle 2-3 Monate ein bestimmtes Thema, alle die mitmachen wollen melden sich an und dann werden Tauschpartner zugelost. Diese schicken sich dann gegenseitig etwas selbst fabriziertes, natürlich passend zum aktuellen Thema. Vorher wird fotografiert, auf dem eigenen blog veröffentlicht und den drei Mädels von der Post ein Foto geschickt, die dann alle Beiträge auf dem Post-aus-meiner-Küche-blog veröffentlichen. Wirklich eine super Idee und es macht total Spaß mit zu machen!

Meine Post besteht aus zweierlei Köstlichkeiten, der Himbeer-Limes-Konfitüre vom letzten Eintrag und leckeren Baumkuchen-Petit-Fours, die mit dieser Konfitüre gefüllt sind.

Und so sieht die gesamte Post aus meiner Küche aus:

Ihr braucht für etwa 25 Stück:

125 g weiche Butter
90 g Zucker
200 g Marzipanrohmasse
4 Eier
1 Prise Salz
80 g Mehl
etwa 100 g Himbeer-Limes-Konfitüre
150 g Puderzucker
etwa 5 Himbeeren
etwas Zitronensaft
Perlen, Herzchen, kandierte Blütenblätter o.ä. zum verzieren

So lang dauert’s: mit Verzieren etwa 40 min + mind. 2 Stunden Kühlzeit

So geht’s:

1. Zuerst die Butter mit 20 g Zucker und 75 g Marzipan schaumig rühren. Dann die Eier trennen und die Eiweiße mit 70 g Zucker und dem Salz steif schlagen. Die Eigelbe kurz unterrühren. Das Mehl unterheben und das Ganze vorsichtig unter die Butter-Marzipan-Masse rühren.

2. Den Teig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche streichen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad etwa 8 min backen.

3. Die Böden auskühlen lassen und dann in der Mitte halbieren, so dass man vier Böden hat. Jeden Boden dünn mit der Himbeer-Limes-Konfitüre bestreichen und die Böden aufeinander setzen. 125 g Marzipan in der Größe eines Bodens ausrollen und auf den obersten Boden legen. Ab in den Kühlschrank damit und mind. 2 Stunden durchkühlen lassen.

4. Die geschichteten Böden dann beliebig in Quadrate schneiden oder Herzen/Kreise o.ä. ausstechen.

5. Die Himbeeren durch ein Sieb passieren und  mit dem Puderzucker verrühren. Etwas Zitronensaft dazu bis eine streichfähige Masse entsteht. Die einzelnen Petit-Fours damit überziehen und nach Belieben verzieren.

6. Gut trocknen lassen und dann ab in die Post oder: Schmecken lassen! 🙂

Werbeanzeigen

Himbeer-Limes-Konfitüre

25 Jun

Champagner-Frühstück war gestern, Himbeer-Limes-Frühstück ist heute!! 🙂 Na gut, es ist nur Himbeer-Limes-Konfitüre, aber die ist wirklich super lecker. Gar nicht schwer und was ganz besonderes. Und: man kann sie natürlich weiter verarbeiten. Das passiert im nächsten Artikel…

Ihr braucht für zwei Gläser a etwa 300 g :

etwa 550 g aufgetaute TK-Himbeeren (frische gehen auch)
2 Bio-Limetten
200 g Gelierzucker 3:1
50 ml Wodka

So lang dauert’s: etwa 30 min

So geht’s:

1. Die Himbeeren kurz mit dem Pürierstab pürieren und dann durch ein feines Sieb passieren, so dass alle Kerne draußen bleiben.

2. Die Limetten heiß abwaschen, die Schale fein abreiben und zu den passierten Himbeeren geben. Die Limetten dann schälen und filetieren, dabei den Saft auffangen. Limettenfilets und -saft unter die passierten Himbeeren rühren. Insgesamt solltet ihr nun etwa 550 g im Topf haben. Den Gelierzucker dazu und das Ganze sprudelnd aufkochen und dann auf geringer Hitzte 3 Minuten köcheln lassen.

3. Währenddessen die Gläser auskochen.

4. Den Schaum von der Konfitüre abschöpfen, den Wodka unterrühren und dann die Konfitüre in die Gläser abfüllen. Gläser für 10 min auf den Kopf stellen.

5. Warten bis zum nächsten Post oder gleich aufs Brot damit und: Schmecken lassen! 🙂

%d Bloggern gefällt das: