Tag Archives: Apfel

(Apfel)Schmarrn

14 Mrz

Ich bin sehr Kaiserschmarrn-kritisch. Aber ich mag es einfach nicht, wenn der fluffige Teig, falls er überhaupt fluffig ist und nicht total schwer, von irgendwas karamellisiertem erschlagen wird oder noch schlimmer, wenn das Kompott über den halben Kaiserschmarrn verteilt wird und alles matschig wird. Des is dann wirklich a Schmarrn ;-).
Da mache ich ihn lieber selber. Hier in der Abwandlung als Apfelschmarrn, als rosinenfreie Alternative für Marion :-).

Ihr braucht für zwei Personen:

2 Eier
1 EL Zucker
150 g Mehl
300 ml Milch
1 Apfel
2 EL gehackte Mandeln (kurz angeröstet)
Puderzucker
Preiselbeerkompott (oder ein anderes Kompott)

So lang dauert’s: etwa eine halbe Stunde

So geht’s:

1. Die Eier trennen, die Eiweiße steif schlagen, die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen. Mehl und Milch zur Eigelb-Zucker-Masse, gut verrühren. Dann den Eischnee unterheben.

2. Den Apfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Viertel in ca. 1 cm dicke Scheibchen schneiden.

3. Eine beschichtete Pfanne erhitzen (mittlere Hitze). Die Hälfte des Teiges einfüllen und ca. 5 min backen lassen. Wenden, mit zwei Kochlöffeln o.ä. in Stücke reißen. Die Apfelstückchen dazu und weitere 5 min. backen lassen.

4. Den Apfelschmarrn auf einem  Teller anrichten, mit Puderzucker bestäuben und die Mandeln darüber verteilen. Mit dem Kompott servieren.

5. Schmecken lassen :-).

FREItag

24 Feb

Heute hatte ich einen sehr netten Tag – ich muss Resturlaub abbauen und somit ist der Freitag seinem Namen endlich mal gerecht geworden ;-). Also habe ich erstmal gemütlich ausgeschlafen. Und nachdem ich heute Nachmittag Besuch von meinen Freundinnen Sandra und Verena bekommen habe, habe ich auch noch gebacken. Wir waren zwar primär mit Basteln beschäftigt, aber eine Kuchenpause muss natürlich auch sein. Es gab einen leckeren Rührkuchen mit Apfelstückchen und Rosinen. Und dazu hat der Rest vom Walnußparfait (siehe Eintrag vom 29. Januar) perfekt gepasst :-).

Ihr braucht:

1oog Rosinen
5 EL Amaretto
125 g weiche Magarine
85 g Zucker
3 Eier
Salz
300 g Mehl
3 TL Backpulver
5 EL Milch
2 Äpfel
1/2 TL Zimtpulver
Puderzucker

So lang dauert’s: 30 min + ca. 40 min Backzeit

So geht’s:

1. Am besten schon ein paar Stunden vorher: Die Rosinen in 3 EL Amaretto einweichen.

2. Butter und Zucker verrühren, dann die Eier und 1 Prise Salz dazu. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und  zusammen mit den restlichen 2 EL Amaretto und und der Milch unter die Butter-Eier-Masse rühren, bis ein glatter Teig entsteht.

3. Die Äpfel schälen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.  Zusammen mit dem Zimt und den abgetropften Rosinen unter den Teig heben. Ab in eine Kuchen- oder Guglhupfform damit.

4. Bei 180 Grad etwa 40 min backen, dann abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

5. Schmecken lassen :-).

%d Bloggern gefällt das: