Tag Archives: Erdnuss

Snickers-Cookies

22 Mrz

Heute habe ich schon um viertel vor fünf zum arbeiten aufgehört – super war das, dann hat man noch richtig Zeit am Abend. Zum Beispiel um aus vier Snickers, die noch im Vorratsschrank rumliegen, was leckeres zu zaubern. Die Wahl fiel auf: Cookies. Es ging wirklich schnell, die kriegt man auch noch hin, wenn man erst um sechs aus dem Büro geht. Und sie sind super-lecker und auch toll als Geschenk!

Ihr braucht:

150 g Zartbitter Kuvertüre
50 g weiche Butter
75 g Erdnussbutter (crunchy)
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei (groß)
200 g Mehl
1 TL Backpulver
4 Snickers (à 50 g)
So lang dauert’s: 20 min + 10 min Backzeit

So geht’s:

1. Die Kuvertüre im Wasserbad langsam schmelzen lassen. Richtig temperiert muss sie nicht werden, da wir sie nicht zum glasieren brauchen, sie also nicht glänzen muss. Sie sollte aber trotzdem nicht zu heiß werden.

2. Die Snickers grob hacken.

3. Butter, Erdnussbutter, Zucker und Salz schaumig rühren, dann das Ei und danach die Schokolade unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und darunter rühren. Dann 2/3 der gehackten Snickers darunter heben.

4. Aus dem Teig kleine Cookies formen (nicht zu flach – die gehen noch auseinander). Das geht am besten mit den Händen. Das noch übrige Drittel der Snickers auf den Cookies verteilen und bei 175 Grad (Umluft 150 Grad) im vorgeheizten Ofen 10 min backen.

5. Abkühlen lassen und dann: schmecken lassen :-).

Snickers deluxe

15 Jan

So ein Snickers ist schon eine feine Sache. Im Urlaub haben wir meistens ein Notfall-Snickers in der Tasche / im Rucksack dabei – ich werde sehr schnell echt mies gelaunt, wenn ich Hunger bekomme und kein Essen in Sicht ist :-). Daheim esse ich aber irgendwie nie eines, wahrscheinlich weil es zu groß und doch sehr süß ist. Deshalb habe ich diese Erdnuss-Pralinen kreiert, sie erinnern ein wenig an Snickers, sind aber noch feiner. Und ganz leicht gemacht!

Ihr braucht für ca. 40 Stück:

Schicht 1: 150 g Zartbitter-Kuvertüre, ca. 50 g Erdnussbutter (crunchy & gesalzen)

Schicht 2: 100 g Vollmich-Kuvertüre, ca. 100g Erdnussbutter (s.o.)

gehackte Erdnüsse (wer’s ganz perfekt machen will, röstet sie kurz an, geht aber auch ohne)

So geht’s:

1. Die Zartbitter-Kuvertüre ganz langsam im Wasserbad schmelzen, dann die Erdnussbutter unterrühren und das ganze in eine rechteckige, mit Backpapier ausgelegte Form gießen. Das Backpapier ist wichtig, weil ihr sonst wie ich gerade kreativ werden müsst um die Pralinen wieder aus der Form zu bekommen. Einmal hats ohne Backpapier geklappt und schon wird man unvorsichtig… heute habe ich das warme Kirschkernkissen auf die auf dem Kopf stehende Form gelegt… hat aber auch nix genutzt, da musste rohe Gewalt herhalten.

2. Dann die Vollmilch-Kuvertüre ganz langsam schmelzen und die Erdnussbutter unterrühren. Ein bisschen warten, bis sie erkaltet und zähflüssig ist und dann auf die inzwischen auch schon zähe dunkle Masse schütten. Mit einem Holzstäbchen ein bisschen durcheinander wirbeln, dann die gehackten Erdnüsse drauf und fest werden lassen.

3. Aus der Form lösen, in Würfel schneiden und genießen!

%d Bloggern gefällt das: